Nutzen Sie unsere Online Terminvergabe:

Das PANBIO™ COVID-19 Antigen ist ein diagnostischer in-vitro-Schnelltest zum qualitativen Nachweis von SARS-CoV-2-Antigen (Ag) in menschlichen Nasenabstrichproben von Personen, die die klinischen und/oder epidemiologischen Kriterien für COVID-19 erfüllen. Mit einer ca. 2cm Einführungstiefe minimieren wir unerwünschte Reflexe wie Husten oder Niesen.


Das Testergebnis erhalten Sie in 20 – 30 Minuten.

Bitte beachten Sie bitte folgende Hinweise:

  • Zutritt zum Schnelltestzentrum nur nach vorheriger Anmeldung.
  • Bitte bringen Sie ein Ausweisdokument zur Identifizierung Ihrer Person mit.
  • Bitte legen Sie einen Nachweis vor, dass Sie aus einem der in § 4a genannten Gründe anspruchsberechtigt für einen kostenlosen Test sind.
  • Bitte erscheinen Sie max. 5 Min. vor Ihrem Termin am Testzentrum.


Der Test

Der diagnostische Unterschied zwischen dem Antigen-Schnelltest und der PCR

Antigen Schnelltest

Was? Nachweis Virus-Protein

Wie? Reaktion von (Test-)Antikörpern (AK) gegen Virus-Protein

Mögliche Aussage:

  • Virus-Protein liegt vor
  • In höherer Konzentration (> 1 Mio. Kp/mL hoch 3)
  • Erhöhte Wahrscheinlichkeit andere zu infizieren

PCR

Was? Nachweis Virus-Erbgut (RNA)

Wie? Vervielfältigung der viralen RNA

Mögliche Aussage:

  • Virale RNA liegt vor
  • Auch in niedrigen Konzentrationen
  • Patient infiziert

Copyright Roche

(1) Nach der Infektion dauert es zunächst einige Tage, in denen sich die Viren im Körper vermehren. Diese Tage verlaufen meist symptomfrei.

(2) Es folgt eine exponentielle Wachstumsphase meist ohne Symptome. -> Gefährliche Phase der Infektion

(3) Durch eine hohe Viruskonzentration ist eine Ansteckung möglich. In diesem Stadium sollten Personen isoliert werden, um eine Eindämmung zu gewährleisten.

(4) Das Immunsystem kämpft mittels Antikörper gegen den Erreger an. Die Ansteckungsgefahr ist durch die geminderte Virenkonzentration abgeschwächt.

Einschränkungen

Antigen Schnelltest

  • Falsch-positive Ergebnisse sind durch unspezifische AK-Reaktionen möglich (Anzahl abhängig von Prävalenz) -> eine PCR-Bestätigung ist erforderlich
  • Verlängertes diagnostisches Fenster (im Vergleich zur PCR)

PCR

  • Auch „tote“ Viren werden erfasst (insbesondere am Ende der Infektion)
  • Das Infektiositätsrisiko ist bei niedriger Konzentration unklar
  • Im diagnostischen Fenster negative PCR trotz aktueller Infektion möglich

Weitere Informationen

Bei typischen Covid-19-Symptomen, einer roten Warn-App-Anzeige oder einer bestehenden Quarantäne-Auflage wenden sie sich bitte zuerst an Ihren Arzt oder den ärztlichen Notdienst.

Ihr Testergebnis können Sie durch Eingabe Ihres individuellen Barcodes auf der Website doctorbox.de abrufen. Sofern Sie einen Nachweis über Ihr negatives Testergebnis benötigen, ist es notwendig, dass Sie ein Benutzerprofil bei DoctorBox anlegen, da anderenfalls keine Zuordnung Ihrer persönlichen Daten zum Testergebnis stattfinden kann. Die vollständige Information nach Art. 13 DSGVO zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, insb. Gesundheitsdaten können Sie hier abrufen.

powered by

In Zusammenarbeit mit